Breadcrumb

Sauerstoff in der Abwasserreinigung

Sauerstoff in der Abwasserreinigung

Hier finden Sie Informationen über Sauerstoff in der Abwasserreinigung.

Nutzen: Die biologische Abwasserbehandlung mit Sauerstoff steigert die Reinigungsleistung deutlich, während die Geruchsemission spürbar reduziert wird. Das Verfahren ist auch als Interimslösung oder für Noteinsätze bei einem Belüftungsausfall optimal geeignet; zusätzlich lassen sich Stoßbelastungen oder Spitzlasten sowie ständige Überlastungen zuverlässig abfangen.

Sauerstoffmangel im Belebungsbecken

Sowohl in kommunalen als auch in industriellen Kläranlagen können immer wieder Geruchsprobleme auftreten oder die genehmigten Grenzwerte hinsichtlich der Qualitätsparameter des gereinigten Abwassers überschritten werden; meist ist die Ursache dafür Sauerstoffmangel. Dieser entsteht dann, wenn die Abwasserbelastung die ursprüngliche Bemessungslast vorübergehend oder für einen längeren Zeitraum übersteigt und gleichzeitig das Belüftungssystem an seine Grenzen stößt. Dabei sinkt die Konzentration von gelöstem Sauerstoff im Belebungsbecken oft auf weniger als 1,0 mg pro Liter Sauerstoff.

Höhere Abbauleistung und Wirtschaftlichkeit durch PSB

Auch im Bereich der biologischen Abwasserreinigung bietet Messer Austria äußerst effektive Verfahren an. Die Installation einer „Partiellen Sauerstoff-Begasung“ (PSB-Verfahren) in einer überlasteten biologischen Kläranlage steigert ihre Leistung enorm – ohne großen Aufwand und ohne Investition in einen Um- oder Ausbau der Klärbecken. 

Eine PSB-Anlage besteht aus folgenden Hauptgruppen:

  • Speicherbehälter für flüssigen Sauerstoff
  • Verdampfer zur Erzeugung von gasförmigem Sauerstoff
  • Mess- und Regelstationen zur Sauerstoffdosierung
  • Sauerstoff-Eintragssystem.

Abhängig von den Gegebenheiten vor Ort, kommen zwei hocheffektive Eintragssysteme zum Einsatz: Begasungsmatten aus Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk (EPDM) oder ein Pump-Venturi-Injektor. Sie sind das Herzstück des PSB-Verfahrens, denn sie unterstützen die herkömmliche Belüftung, indem sie reinen Sauerstoff ins Belebungsbecken einbringen und für eine sehr feinblasige Dispersion des Gases sorgen. So können hohe Sauerstoffzufuhren und gute Wirkungsgrade realisiert werden, welche die Abbauleistung eines Beckens erheblich steigern. Die Partielle Sauerstoffbegasung eignet sich insbesondere für Industriebetriebe mit stark schwankender Auslastung sowie für Kläranlagen mit Kampagnenbetrieb (zum Beispiel Ernten). Darüber hinaus lassen sich durch den Einsatz des Messer PSB-Verfahrens Kosten sparen, da die Errichtung von großen, kapitalintensiven Beckenvolumina überflüssig wird.

Aufgrund der einfachen und schnellen Installation können mit Hilfe unseres Versuchsequipments auf Ihren Wunsch Versuche vor Ort durchgeführt werden.

Kontaktieren Sie uns am besten gleich jetzt!
Unsere Anwendungstechniker unterstützen Sie gern dabei, die optimale Lösung für Ihren Betrieb zu finden.

Preisanfrageformular

Formular für Preisanfrage

Messer Austria versorgt Sie mit Argon & Schweißgase, Propan, Ballongas und weiteren Gasen & Anwendungen.

Für Preisauskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Damit wir Ihre Anfrage an den optimalen Fachberater weiterleiten können, benötigen wir einige Basis-Informationen von Ihnen.

Nutzen Sie bitte das folgende Formular: